Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Zahnersatz

Eine Zahnlücke hat Folgen. Fehlende Zähne können viele Probleme verursachen. Deshalb ist der Ersatz von fehlenden Zähnen aus der Sicht des Zahnmediziners eigentlich immer ein Muss.
Wenn in der Funktionseinheit Gebiss ein Glied fehlt hat das oft große Auswirkungen auf das Gesamtsystem. Die anderen Zähne geraten in Unordnung und es kommt zu Fehlfunktionen. Außerdem sehen Zahnlücken nicht schön aus.
Durch fehlende Zähne kommt es zu Fehlbelastungen im Gebiss. Dies kann zu Schmerzen im Kiefergelenken, Muskel- und Nackenschmerzen, oder zu Migräne führen.



Aber auch zum Schutz und zum Erhalt eines Zahnes, der durch eine Karies geschwächt ist, ist eine Krone oder Teilkrone eine sehr gute Möglichkeit.
Um die Funktion ihres Kauorgans zu erhalten und Ihnen ein Stück Lebensqualität wiederzugeben
gibt es mehrere Möglichkeiten oder Formen des Zahnersatzes.

Perfekter Zahnersatz gibt Sicherheit und Zufriedenheit


Wir bieten Ihnen an:

Festsitzender Zahnersatz

  Brücken





Eine in vielen Fällen optimale Versorgung von Zahnlücken,
die Ihnen auch einen optimalen Komfort bietet ist die Brücke.
Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen, von der einfachen Metallbrücke,
bis zur ästhetisch hochwertigen Vollkeramikbrücke. Diese ist vollkommen
metallfrei und auch bei Allergikern eine absolut biokompartible Lösung.






  Kronen


Kronen werden als Einzelzahnersatz genutzt. Sie werden hauptsächlich
dazu genutzt um
stark geschädigte Zähne zu erhalten, bzw. daß diese
ihre Funktion in der Mundhöhle erfüllen können.







Herausnehmbarer Zahnersatz

Ein herausnehmbarer Zahnersatz ist indiziert, wenn bei einem Patienten größere Zahnlücken vorhanden sind
und ein festsitzender Zahnersatz nich mehr möglich ist.

Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten.

  Teilprothese oder Modellgussprothese




Dies ist die Versorgung, die von den Krankenkassen in der meisten Fällen
als wirtschaftlich,ausreichend und funktionell angesehen wird. Dabei wird die
Prothese an den noch vorhandenen Zähnen mit Klammern befestigt. Diese
sind oft im Frontzahngebiet sichtbar. Außerdem können sich in den Klammern
Speisereste verfangen und die Klammerzähne können geschädigt werden.


 

  

  Teleskopprothese



Bei einer Teleskopprothese werden die Zähne an denen die Prothese befestigt wird mit Kronen versorgt. Auf diese wird dann der herausnehmbare Zahnersatz mittels einer Doppelkrone befestigt. Der Vorteil ist, dass die Zähne ihrer Natur nach belastet werden. Desweiteren ist ein Teleskop wesentlich ästhetischer als eine Klammer. Man kann die Teleskopprothese auch als abnehmbare Brücke bezeichnen.








  Vollprothese

Wenn in einem Kiefer keine Zähne mehr vorhanden sind, muss eine Vollprothese angefertigt werden. In der Regel kommen die Patienten nach einer kurzen Eingewöhnungsphase gut mit der Vollprothese zurecht. Da Vollprothesen nur über Saugkräfte halten, kann es jedoch manchmal zu Problemen kommen. Diese sind meist durch den natürlichen Knochenabbau bedingt. Hier wäre dann ein Einsatz von Implantaten (Verknüpfung zu Implantaten)sinnvoll.